Archive for MultiMedia

Feb
19

apple beherrscht den displaymarkt

Posted by: | Comments Comments Off

Geht es nach den Plänen von Apple, sollen 2011 insgesamt 40 Millionen iPads produziert werden. Dadurch beansprucht der US-Konzern rund 60 Prozent der weltweiten Tabletdisplay- Produktionskapazitäten für sich, schreibt das IT-Newsportal digitimes.com und beruft sich auf gut informierte Kreise.

Bei Konkurrenten wie Motorola, HP oder RIM, die eigene Tablets anbieten, führt dies zu Engpässen, da die Display-Hersteller nicht mehr mit Liefern nachkommen. Noch schlechter sieht es laut digitimes.com für die kleineren Hersteller aus, die sich noch weiter hinten einreihen müssen. Gerade beim Ordern von Tablet-Touchscreens mit Glasoberfläche hätten sie fast keine Chance beliefert zu werden.

Es wird erwartet, dass das iPad der zweiten Generation im Frühling auf den Markt kommen wird. Die erste Generation kam im April 2010 in den Handel. Bis zum Jahresende hin wurden 15 Millionen davon umgesetzt.

(Quelle: 20min.ch)

Categories : iPad, MultiMedia
Comments Comments Off
Feb
08

ipad2 event ende feb und dann im verkauf?

Posted by: | Comments Comments Off

Der Zeitplan für Vorstellung und Auslieferung des iPad 2 wird derzeit überall thematisiert. Anscheinend gänzlich ohne Angabe von Quellen gibt nun die japanische Seite Mactokara eine Schätzung ab, die grob den aktuell üblichen Vermutungen entspricht, dem Ein-Jahres-Zyklus allerdings leicht vorgreift.

Mit dem chinesischen Neujahr, das auch die Produktion des iPad 2 bis 17. Februar stillgelegt haben soll, bringt Mactokara [1] einen Termin ins Spiel, der bisher bei den Gerüchten um Präsentation und Markteinführung nicht erwähnt wurde. Mactokaras Voraussage für die offizielle Vorschau auf das iPad 2 geht nicht konform mit der Meldung [2] von Macnotes, die diesbezüglich auf die heute beginnende Woche hoffen ließ.

Für die Erstauslieferung werde vermutlich der März angepeilt, heißt es weiter. Bisherige Schätzungen nannten an dieser Stelle stets den April und wiesen darauf hin, dass Apple eine dreimonatige US-Exklusivität plane. MacRumors greift die Nachricht auf, erinnert im Zusammenhang an das angeblich [3] schon gesichtete iPad 2 und ein Tweet [4] , laut dem in Los Angeles schon Werbevideos für das iPad 2 gedreht wurden.

(Quelle: maclife.de)

Categories : iPad, MultiMedia
Comments Comments Off
Nov
26

steve jobs gegner

Posted by: | Comments Comments Off

Das kann wohl nur der Apple-Chef: Als Steve Jobs am Montag das Software-Update iOS 4.2 für iPhone und iPad vorstellte, erklärte er das Tablet sogleich zu einem «komplett neuen Produkt». Das iPad erreiche jetzt Standards, «die nur sehr wenige andere erreichen können», so der 55-Jährige in gewohnt überschwänglicher Manier.

Was Jobs mit solchen Übertreibungen bezweckt, ist offensichtlich. Er will den Konkurrenzunternehmen, die demnächst eigene Tablet-Computer auf den Markt bringen wollen oder dies bereits getan haben, schon jetzt den Wind aus den Segeln nehmen.

Mehr als ein Achtungserfolg

Ob es ihm gelingt, ist angesichts der Verkaufserfolge der bereits erhältlichen iPad-Alternativen und der Flut von Tablet-Ankündigungen für 2011 fraglich. Samsungs ( 208.25 -1.30%) Galaxy Tab etwa hat sich laut der Zeitung «Korea Herald» innert vier Wochen bereits 600’000-mal verkauft.

Zum Vergleich: Weltweit wurden seit dem Verkaufsstart im April etwa sieben Millionen Apple-Tablets abgesetzt, in den ersten acht Wochen waren es zwei Millionen iPads. Cupertinos Absatzzahlen bleiben also unerreicht. Dennoch werten Marktbeobachter Samsungs Tabletanstrengungen als Erfolg, da der Hersteller anfangs umgerechnet 1060 Franken für das nur 7-Zoll grosse Gadget verlangte. Bis Weihnachten, so die meisten Schätzungen, werden eine Million Galaxy Tabs verkauft worden sein.

Überhaupt scheint Jobs aus Asien ein heftiger Wind ins Gesicht zu blasen:

  • Wie Acer-Chef Gianfranco Lanci am Dienstag in New York angekündigt hat, lanciert sein Unternehmen 2011 drei unterschiedlich grosse Tablets mit dem Google-Betriebssystem Android sowie einen Notebook-Tablet-Hybrid mit zwei Bildschirmen (siehe Bildstrecke).
  • Der chinesische IT-Multi Lenovo hat ein Tablet für 2011 angekündigt.
  • Der taiwanesische Konzern Asus hat soeben das Eee Note präsentiert, ein Gerät, welches allerdings eher als E-Book-Reader denn als vollwertiges Tablet verstanden werden muss.
  • Schliesslich darf sich seit kurzem auch das südkoreanische Handyunternehmen LG «iPad-Konkurrent» nennen. Mit an Bord: Microsoft – das LG-Tablet mit dem etwas unglücklichen Namen E-Note H1000B ist mit dem Betriebssystem Windows 7 ausgerüstet.

Ob die Hersteller von iPad-Alternativen langfristig gegen Apple (AAPL 314.795 1.96%) eine Chance haben, hängt vor allem von ihrer Preispolitik ab. Bei vergleichbaren Preisen, so Marktexperten, greift der Konsument nach Apple-Gadgets. Produzent RIM (RIMM 59.495 2.84%) will darum sein Tablet namens Playbook nächstes Jahr für unter 500 Dollar verkaufen und auch Samsung hat das Galaxy Tab mittlerweile massiv verbilligt (von etwa 1000 auf 600 Dollar).

 

(Quelle: tagesanzeiger.ch)

Categories : iPad, iPhone, MultiMedia
Comments Comments Off
Sep
01

der remix für deine finger

Posted by: | Comments Comments Off

Musik mit Gefühl.

Der iPod nano wurde komplett überarbeitet und hat jetzt Multi-Touch – die Technologie, die schon das iPhone, das iPad und den iPod touch so fantastisch macht. Er ist nur noch halb so groß und macht alles noch einfacher. Was auch immer du hören willst, es ist nur einen Fingertipp oder ein Streichen entfernt.

Preise

Mehr Details zu Apple

(Quelle: apple.com)

Categories : iPod, MultiMedia
Comments Comments Off
Jul
11

jimmy kimmel show-macbook isight

Posted by: | Comments Comments Off

Der Late-Night-Showmaster Jimmy Kimmel hatte ein Kamera-Problem: Wegen eines Stromausfalls funktionierten die regulären Kameras in seinem Studio nicht mehr. Um die Show nicht ausfallen zu lassen, entschied dich Kimmel prompt, den Abend mit seiner MacBook-Kamera aufzuzeichnen.

Eine reguläre Videokamera war nicht schnell genug zur Hand, so dass Kimmel die Möglichkeit blieb, auf sein MacBook zurückzugreifen. Entstanden ist also eine Webcam-/iSight-Episode der Show, die der Sender ABC pünktlich senden konnte. Laut Kimmel handelt es sich bei der Aktion aber nicht um Schleichwerbung für Apple, wie einige Websites prompt spekulierten – er hoffe vielmehr, dass Apple sich darüber nicht ärgere. Stattdessen ist er sich sicher, dass BP irgendwie für den Stromausfall verantwortlich ist, so der Comedian gegenüber der New York Times.

[youtube LnI73sSDZYk&hl]

(Quelle: macnews.de)

Categories : AppleTV, iPad, iPhone, iPod, iTunes
Comments Comments Off